Die Gammersbacher Mühle

Die Gammersbacher Mühle liegt am gleichnamigen Bach, einem Nebenarm der Sülz, nordwestlich von Lohmar. Sie ist umgeben von Wiesen und Wäldern im idyllischen Gammersbachertal. Die Mühle wurde erstmals 1613 urkundlich erwähnt. Im Jahre 1885 lebten dort nachweislich 6 Personen. Erst im Jahre 1969 erfolgte die Integration in die Gemeinde Lohmar, vorher war der Weiler Gammersbach Teil der bis dahin selbstständigen Gemeinde Scheiderhöhe. Die Getreidemühle war bis 1990 in Betrieb und ist bis heute unverändert funktionstüchtig. Sie wird heute noch für Schulklassen und interessierte Mitbürger in Betrieb genommen und für Schauzwecke genutzt. Direkt um die Gammersbacher Mühle herum befinden sich drei Wanderwege: Der Rundwanderweg Bergischer Streifzug Nr. 18 / "Bauernhofweg", der Fernwanderweg "Kölner Weg" des Westerwaldvereins und der Fernwanderweg 3 des Kölner Eifelvereins. Egal ob zu Fuss, mit dem Fahrrad oder motorisiert: besuchen Sie uns Samstags, Sonn- und Feiertags und verbringen Sie einen schönen Tag mit der Familie in der Natur und erfreuen sich und Ihre Kinder mit: Ponyreiten, Bogenschießen, Streichelzoo, Minipferden, Damwild, Kutsch- und Planwagenfahrten, Trampolin springen und einer Mühlenbesichtigung. Selbstverständlich verwöhnen wir Sie auch mit gutbürgerlichen Speisen und Getränken, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen aus unserer kleinen Gastronomie. Nach Voranmeldung können Sie unsere hauseigene Backstube besichtigen und sogar Ihr eigenes Brot unter Anleitung eines Bäckermeisters im alten Steinofen backen.